Razzia im Megapark auf Mallorca

⌚️Lesedauer ca. 2 Minute(n)

Razzia im Megapark auf Mallorca – Betreiber wurde festgenommen

Am Dienstagvormittag gab es im bekannten Megapark-Komplex auf der beliebten Urlaubsinsel Mallorca eine Razzia. Im Zuge einer Anti-Korruptions Operation wurden verschiedene Geschäftsräume und Privatanwesen durchsucht, dabei wurden mehrere Datenträger beschlagnahmt. Laut einem Bericht der „Mallorca Zeitung“ wurde im Rahmen dieser Razzia auch der auf Mallorca sehr bekannte Multimillionär und Megapark-Besitzter Bartolomé Cursach wegen Verdachts auf Verwicklung in einen Korruptionsskandal festgenommen.

Die „Cursach Gruppe“ betreibt auf Mallorca u.a. den beliebten Megapark in El Arenal sowie die Discothek BCM in Magaluf. Weitere Geschäftsbereiche wie ein Fitness- und Wellnesscenter, mehrere Restaurants und Hotels sind ebenfalls der einflussreichen „Cursach Gruppe“ zuzuordnen. Bereits vor einigen Monaten überschattete ein Korruptionsskandal die Partymeile an der Playa de Palma – damals im Ziel der Fahnder: Bierkönig-Chef Miguel Pascual Biblione. Dem Unternehmer wurden u.a. Beamtenbestechung, Geldwäsche und Nötigung vorgewurfen.

Das heutige (01.03.2017) Facebook-Posting des Megaparks

Auch wenn der Megapark sich hier nicht wirklich zum Thema „Razzia“ äußern wollte, so erweckt es in jedem Fall den Eindruck das die Polizeiaktion vom 28.02.2017 die Vorbereitungen auf die kommende Saison nicht wirklich behindert haben. Wie die „Mallorca Zeitung“ berichtet bestreitet die „Cursach Gruppe“ vehement von den Machenschaften im Korruptionsskandal profitiert zu haben. Ein Vertrauter Cursachs erklärte gegenüber der MZ-Schwesterzeitung „Diario de Mallorca“: „Es ist falsch, dass wir (die Gruppe Cursach) von den Behörden bevorzugt worden. Im Gegenteil. Manchmal wurden wir strenger kontrolliert als andere.“

Update: Inzwischen wurde bekannt das der Megapark-Chef Bartolomé Cursach in Untersuchungshaft sitzt. Gegen ihn und weitere Mitarbeiter wird u.a. wegen Totschlag, Drogenhandel, Bestechung, Urkundenfälschung, Betrug, Nötigung und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung ermittelt. Auswirkungen auf die Eröffnung des Megaparks wird der aktuelle Fall aber höchstwahrscheinlich nicht haben. Wie die mallorquinische Tageszeitung „Ultima Hora“ berichtet werden verschiedene Angestellte und Konkurrenten Cursach’s als Hauptzeugen von der Polizei verhört werden. Die Ermittlungen laufen weiter.

Was sagst du dazu ?

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*