Klinik! Burnout und Depressionen bei Willi Herren

⌚️Lesedauer ca. 2 Minute(n)

Klinik! Burnout und Depressionen bei Willi Herren

Wie die BILD Zeitung berichtet leidet Willi Herren nach eigenen Angaben unter Depressionen und einem Burnout. In den kommenden vier Wochen wird sich der Entertainer deswegen in eine professionelle Behandlung begeben. Dazu gab der ehemalige “Lindenstraße” Darsteller folgendes Statement über seine Facebook Seite bekannt:

„Liebe Freunde! Es fällt mir gerade nicht leicht die folgenden Zeilen an euch zu schreiben, aber ich möchte ehrlich zu euch sein und gleichzeitig verhindern, dass die Medien wild spekulieren, warum ich mich für die nächsten Wochen von der Bühne verabschiede.

Wie ihr ja alle wisst, ist mein Leben schon immer von vielen Höhenflügen und genauso vielen Tiefschlägen geprägt gewesen. Ich habe mich in den letzten Jahren von den Drogen trennen können, habe meinen Körper von überflüssigen Pfunden befreit und mich wieder auf das besinnt, was ich wahrscheinlich am besten kann – auf die Bühne gehen und mit euch das Leben feiern!

Nichtsdestotrotz haben die letzten 2-3 Jahre sehr viel Kraft gekostet und ich fühle mich seit einiger Zeit ausgebrannt und leer. Damit ich nicht wieder da lande, wo ich hergekommen bin, habe ich für mich beschlossen die Notbremse zu ziehen und begebe mich in eine stationäre Behandlung wegen eines Burnouts und damit einhergehenden Depressionen.

Vor einigen Jahren hätte ich in dieser Situation wahrscheinlich versucht meine Probleme mit Alkohol und Drogen wegzudrücken. Ich weiß aber mittlerweile Gott sei dank, dass ich mir nur helfen kann, wenn ich Hilfe zulasse! Ich entschuldige mich bei allen Veranstaltern und Fans, die sich in den nächsten 4 Wochen auf mich gefreut haben. Die Auftritte werden, soweit möglich, natürlich nachgeholt!“

Und bei euch liebe Freunde und Fans bedanke ich mich für eure jahrelange Unterstützung! Vergesst mich nicht, ich bin bald wieder für euch da!
Euer Willi

Respekt vor dieser Entscheidung, Willi. Popschlager Aktuell wünscht dir alles Gute und vor allem eine vollständige Genesung.

Was sagst du dazu ?

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*