Ben Zucker präsentiert seine Debütsingle „Na Und?!“

⌚️Lesedauer ca. 2 Minute(n)

Ben Zucker präsentiert seine Debütsingle „Na Und?!“

Wenn dieser Mann über bedingungslose Liebe singt, dann geschieht es so kraftvoll, schnörkellos und direkt – und trifft gerade deshalb mitten ins Herz. Mit „Na Und?!“ präsentiert Ben Zucker seine Debütsingle und den Vorboten auf sein erstes Album, das im Spätjahr 2017 erscheinen soll.

Na Und?!“ ist viel mehr als nur ein Liebeslied: Der Berliner Sänger und Musiker erzählt von einer flammenden Liebe und dem Willen, alle Hindernisse zu überwinden und zu kämpfen trotz aller Kritik von außen. „Is mir egal! / Was die anderen über uns sagen! / Na und… / Scheißegal! / werd‘ Dich für immer in meinem Herzen tragen.“

Seine außergewöhnliche Stimme vereint mit Rock und Pop-Elementen macht „Na Und?!“ zu einer kleinen Pop-Hymne, die man feiern und leben will: „Wofür hat man ein Herz / Wenn man nicht drauf hört / Das wir nicht perfekt sind / Hat uns nie gestört.“

Hier gibt es das offizielle Musikvideo

„Na Und?!“ entstand gemeinsam mit Thorsten Brötzmann (Unheilig, Matthias Reim, Stanfour) und Philipp Klemz (Glasperlenspiel „Geiles Leben“). Mit ihnen arbeitete Ben Zucker auch an seinem kommenden Debütalbum. Darauf erzählt der 33-Jährige mit der rau-warmen Stimme Geschichten aus dem Leben, besingt die Momente, die entscheiden, ob man aufgibt oder für sein Ziel kämpft, und nimmt uns mit auf seinem Weg, der alles bereithält.

Aufgewachsen ist Ben Zucker im Osten Berlins, das heutige Mitte. Kurz vor der Öffnung der Mauer floh die Familie nach Westberlin und lebte zunächst in einem besetzten Haus. Mit 14 Jahren begann er mit Hilfe seines Vaters, einem großen Neil Young-Fan, Gitarre zu spielen, coverte zunächst Grunge und Rocksongs auf Englisch, bevor er seine erste Band gründete und schließlich begann auf Deutsch zu singen. Es folgten unzählige Live-Auftritte des Vollblutmusikers in und außerhalb Berlins und schließlich der Plattenvertrag.

Mit „Na Und?!“ startet Ben Zucker nun 2017 richtig durch.

Quelle: ELE/ Airforce1

Was sagst du dazu ?

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*